Posts by daÖsi

    Meiner Herren . Kameraden !


    Grüsse überbringe ich aus der Ostmark !



    In den letzten Kriegstagen wurde was von den legendären Panzerdivision Frundsberg RO-OST Kampfabende gesprochen.
    Meine frage - wir schauts aus ? Würde mich gerne mit Propagandamaterial anschließen .


    Wie würde es mit eventuell PzDF ROHOS Kampfabende aussehen ?
    Zurzeit werden niergens ROHOS Kampfabende angeboten . Die Polen bieten RO-OST+MOD an ...


    Ich steh meinen ehemaligen Clan gerne zu Verfügung .



    ps: geile neue seite !

    wenn es so ist wie du es sagst und ich mir das nur eingefangen haben ,durch konsum von falschen pornoseiten ..... ka , kann sein
    (frage -welche sind dir richtigen ?)


    aber diese seite- (wie von blinden Schakal ) gaaanz oben beschrieben tauchte auf nach dem download der Box Version des dritten patch von IF......

    http://img514.imageshack.us/im…gromania022010apage05.jpg


    TEXT:


    It’s not the first time when we are surprised, but Red Orchestra: Heroes of Stalingrad is still such a rare example of how American developers are laboriously making a game about the Russians. This is a maximally realistic multiplayer action game fully dedicated to the Battle of Stalingrad.


    Playing on the Nerves


    The broadest definition of Heroes of Stalingrad is: “a shooter of nerves”. Here, all the time something needs your attention and the much talked-about learning curve is deliberately impossibly steep. You can get used to the lack of cross-hair or to the fact that your hands start to shake after a couple of shots or that your smg reload time is 15 seconds, but for sure you will trip and fall while running on a narrow beam (A soldier is not an acrobat!) or you will break your neck trying to jump form one balcony to another (Your battle equipment is heavy!)! We suggest to prepare that in the beginning you will be killing your fellow servicemen – a few inaccurate pistol shots at the Fritz sitting somewhere in the distance and suddenly a careless Ivan running by starts to bleed.
    If you remember, in the first part you could by kill yourself by clumsily shooting at a steel beam. In the sequel we have not noticed any dramatic ricochets but on the other hand, possibility to shoot through thin surfaces is being fully exploited. Here you can often see ridiculous situations when a soldier wildly riddling with bullets a train wagon’s wall… ridiculous it may seem until an enemy holding his stomach falls from behind the wall


    War Drama


    Or the grenades. Call of Duty multiplayer has taught us that grenades are a precise weapon which works the best if thrown straight into enemy’s face. Otherwise the result might not be guaranteed. Here it is different. Having bravely rushed into a room full of Germans, in a blink of an eye, in a distance we heard a fascist hurling a grenade. A more experienced 1C representative expressed: “Go back!”, and we, terrified, rushed to the nearest window. An explosion was heard and we, indeed, threw ourselves into the window. Already dead, though.
    Not less a cinematic situation took place after the next respawn. We got our hands on a legendary impressive and sinister MG M-60. As far as the game is realistic, aiming with the MG is possible in a prone position only – we had known it. Although shooting “from the hip” had not been forbidden. In a narrow corridor we practically ran into a fascist. We shot a long point-blank burst: we pierced a wall, placed a few bullets in the ceiling and a few into the next room. We were lucky we did not hit ourselves. No hits on the target. The fascist, correctly, stricken numb a bit with such a “performance”, he finally gathered strength to shoot a pistol once – and, of course, he immediately shot us dead.
    Such confusions await inexperienced players on every single step. For the professionals Heroes of Stalingrad is a true multiplayer war drama. For the greenhorns – a tragedy. On the other hand – here there are no overcomplicated tactics or characteristics and roughly speaking all is expected from you is being attentive and concentrated. The rules themselves are simple: we take the points on the map, (…)


    Translation: Nathan Holn (feel free to make amendments) ^^

    dP Nathan
    Mitglied
    Heres the linky für die Seite:


    http://img514.imageshack.us/im…gromania022010apage05.jpg


    TEXT:


    Es ist nicht das erste Mal, als wir sind überrascht, aber Red Orchestra: Heroes of Stalingrad ist noch so ein seltenes Beispiel dafür, wie amerikanische Entwickler sind mühsam ein Spiel über die Russen machen. Dies ist eine möglichst realistische Multiplayer-Action-Spiel in vollem Umfang an die Schlacht von Stalingrad gewidmet.


    Spielen auf die Nerven


    Die breiteste Definition der Helden von Stalingrad ist: "ein Shooter der Nerven". Hier muss die ganze Zeit etwas Ihre Aufmerksamkeit und viel geredet über-Lernkurve ist bewusst unglaublich steil. Sie können auf den Mangel an Fadenkreuz oder auf die Tatsache, dass Ihre Hände nach ein paar Schüsse schütteln oder dass Ihre smg reload beträgt 15 Sekunden gestartet wird, aber für sicher, Sie werden straucheln und fallen laufen lassen, während auf einem schmalen Balken zu gewöhnen (Ein Soldat ist nicht ein Akrobat!) oder Sie werden versuchen, Ihren Hals bilden einen Balkon in eine andere (Dein Kampf Ausstattung direkt zu brechen ist schwer!)! Wir schlagen vor, zur Vorbereitung, dass am Anfang werden Sie getötet werden Ihre Kollegen Soldaten - ein paar falsche Pistole Schüsse auf den Fritz irgendwo in der Ferne sitzen und plötzlich einen sorglosen Ivan läuft von Beginn an zu bluten.
    Wenn Sie sich erinnern, die im ersten Teil können Sie durch kill yourself in schlecht Schießen auf einem Stahlträger. In der Folge haben wir nicht bemerkt, keine dramatischen Querschläger aber auf der anderen Seite, Möglichkeit, durch dünne Oberflächen schießen wird voll ausgeschöpft. Hier kann man oft lächerliche Situationen, in denen ein Soldat wild rätselhaften mit Kugeln ein Zug Wagens Wand ... lächerlich es können bis zu einen Feind hält seinen Bauch scheinen sehen, fällt hinter der Mauer


    Kriegsdrama


    Oder die Granaten. Call of Duty Multiplayer hat uns gelehrt, dass Granaten sind eine präzise Waffe, die am besten, wenn gerade ins Gesicht geworfen Feind arbeitet. Andernfalls ist das Ergebnis möglicherweise nicht garantiert werden. Hier ist es anders. Gestützt tapfer in einen Raum voll von Deutschen, in einem Wimpernschlag stürzte, in der Ferne hörten wir einen faschistischen schleuderten eine Handgranate. Ein erfahrener 1C Vertreter zum Ausdruck: "Go back!", Und wir erschrocken, stürzte nach dem nächsten Fenster. Eine Explosion war zu hören, und wir, ja, warfen uns in das Fenster. Bereits tot, though.
    Nicht weniger als eine filmische Situation fand nach dem nächsten Respawn. Wir haben unsere Hände an einem legendären unheimlich beeindruckend und MG M-60. Soweit das Spiel realistisch ist, mit dem Ziel der MG ist möglich, in Bauchlage nur - wir sie gekannt hatte. Obwohl die Dreharbeiten zu "aus der Hüfte" war nicht verboten. In einem schmalen Korridor wir praktisch lief in ein Faschist. Wir drehten einen langen Umschweife Burst: wir eine Mauer durchbrochen, stellte ein paar Kugeln in der Decke und ein paar in den nächsten Raum. Wir hatten Glück, wir haben uns nicht getroffen. Keine Treffer auf das Ziel. Die faschistische, richtig, stricken betäubt ein wenig mit einem solchen "Performance", sammelte er schließlich Kraft, eine Pistole zu erschießen, wenn - und er natürlich sofort erschossen uns gestorben.
    Solche Verwirrungen erwarten unerfahrene Spieler auf jeden einzelnen Schritt. Für die Profis Helden von Stalingrad ist ein wahrer Multiplayer-Kriegsdrama. Für die Neulinge - eine Tragödie. Auf der anderen Seite - hier gibt es keine komplizierten Taktik oder Merkmale und grob gesagt ist alles von Ihnen wird aufmerksamer und konzentrierter zu erwarten. Die Regeln sind recht simpel: Wir nehmen die Punkte auf der Karte, (...)


    Übersetzung: Nathan HOLN (Sie können Änderungen vornehmen) ^ ^