Angepinnt World of Warships: Anleitung zu neuen Kommandantenfertigkeiten

    • INFO
    • World of Warships: Anleitung zu neuen Kommandantenfertigkeiten



      Die Kommandantenfertigkeiten wurden im Rahmen von Update 0.6.0 erheblich angepasst. Wie immer erfahrt ihr alle Einzelheiten in der Änderungsübersicht. Wir haben die Änderungen im öffentlichen Test streng überwacht und laden euch nun dazu ein, euch mit den Fertigkeiten vertraut zu machen, die unter den erfahrenen Spielern am beliebtesten sind (nach verschiedenen Schiffstypen aufgegliedert). Selbstverständlich dienen diese Informationen mehr als Empfehlung – ihr werdet selbst bestimmen, welche Reihe von Fertigkeiten am besten zu eurem Spielstil passt.
      Im Rahmen der Änderungen der Kommandantenfertigkeiten werden die Fertigkeiten aller Kommandanten, die ein Spieler befehligt, mit der Veröffentlichung von Update 0.6.0 zurückgesetzt und in Fertigkeitspunkte umgewandelt. Aufgrund der Änderungen im Fortschrittssystem wird es möglicherweise zu Situationen kommen, in denen sich die Anzahl von Fertigkeitspunkten vom neuen System unterscheidet. Es werden jedoch keine Kommandanten Fertigkeitspunkte verlieren.


      Empfohlene Fertigkeiten


      Zerstörer


      Stufe 1
      Vorrangiges Ziel: Eine großartige Wahl zur Aufklärung und zur Bestimmung, wann der beste Zeitpunkt ist, um sich zurückzuziehen oder ein Manöver zu beginnen.
      Vorsorgewartung: Diese Fertigkeit erweist sich in vielen Situationen als nützlich und vermeidet den Ausfall einer Torpedo-Bewaffnung oder des Steuerruders im wohl ungünstigsten Moment.
      Beschussalarm: Ermöglicht es euch, rechtzeitig auf Salven zu reagieren, die auf euer Schiff abgefeuert wurden, und einen anderen Kurs einzuschlagen.
      Stufe 2
      Mit letzter Anstrengung: Definitiv eine nützliche Fertigkeit für jeden Spielstil, bei dem ihr einem Feuergefecht nicht aus dem Weg geht. Wenn ihr unter Beschuss steht, sind ein funktionierender Motor und ein einsatzbereites Steuerruder der Schlüssel zum Überleben.
      Eliteschütze: Sehr nützlich für jeden Zerstörer, dessen Zielerfassungsgeschwindigkeit nicht ausreicht.
      Nebelwandexperte: Standardnebel ist ausreichend, um euch effektiv zu verbergen, diese Fertigkeit jedoch wird im Team und zur Deckung von Verbündeten hilfreich sein – insbesondere bei amerikanischen Zerstörern, die sich der längsten Wirkungsdauer der Nebelwand erfreuen können.
      Adrenalinrausch: Diese Fertigkeit ist für euch geeignet, wenn ihr häufig aggressiv spielt. Der Nachladebonus ist am ehesten bei der Torpedo-Bewaffnung zu spüren, wird euch jedoch auch helfen, den Gegner im Artillerieduell zu erledigen.
      Torpedobeschleunigung: Interessante, situationsabhängige Fertigkeit. Definitiv gut für die Torpedos Mark 17 der Gearing und Type93 mod.3. der Shimakaze. Bei allen anderen Zerstörern kann sie für einen gefährlichen und riskanten Spielstil verwendet werden.
      Stufe 3
      Experte der Überlebensfähigkeit: Da diese Fertigkeit die Struktur in absoluten statt in prozentuellen Werten steigert, ist sie am nützlichsten bei höherstufigen Zerstörern. Eine absolute Win-win-Situation, vor allem, wenn der Rest euer gewünschten Fertigkeiten bereits erforscht ist.
      Torpedobewaffnungserfahrung und Schieß-Grundausbildung: Universelle Fertigkeiten, welche die Effektivität eurer Bewaffnung steigern – das kann nicht schaden.
      Inspekteur: Äußerst hilfreich, vorausgesetzt ihr überlebt regelmäßig lange genug, um die zusätzliche Ausrüstung nutzen zu können. Andernfalls solltet ihr besser nach interessanteren Optionen suchen.
      Wachsamkeit: Interessant für deutsche Zerstörer mit hydroakustischer Suche (da hierdurch die Erkennung von Torpedos für diese Ausrüstung erhöht wird). Nützlich im Team (frühzeitige Erkennung von Torpedos für Verbündete), und in jedem Fall kann es nicht schaden, wenn ihr häufig von Torpedos getroffen werdet.
      Sprengmeister: Die besten Ergebnisse erzielt ihr in Kombination mit den Signalflaggen Victor Lima und India X-Ray.
      Stufe 4
      Tarnungsmeister: Definitiv nützlich für alle Zerstörer und insbesondere für Überraschungsangriffe und den Abschuss von Torpedos, ohne dabei gesichtet zu werden.
      Funkortung: Eine gute Wahl, vor allem, wenn ihr aktiv spielt und um Raum kämpft, wobei ihr häufig von Gegnern umzingelt seid.
      Verbesserte Schießausbildung: Funktioniert aufgrund ihrer herausragenden Ballistik am besten bei den sowjetischen Zerstörern. Auch ziemlich gut bei deutschen und amerikanischen Zerstörern, insbesondere beim Beschuss von größeren, langsameren Zielen.
      Trägheitszünder für Sprenggranaten: Starke Wahl für den Zerstörer Akizuki, da ihr hiermit mit Sprenggranaten guten Schaden bei anderen Zerstörern anrichten könnt. Was die Kaliber 127–130 mm angeht, so wird euch diese Fertigkeit ermöglichen, kleineren, jedoch regelmäßigen Schaden durch die Panzerung von Schlachtschiffen der Stufen VI–VIII und VIII–X hindurch zu verursachen. Auf jeden Fall werdet ihr auf die Gelegenheit verzichten müssen, ein Feuergefecht initiieren zu können.
      Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung: Spezielle Wahl für Zerstörer mit universeller Hauptbatterie (primäre Bewaffnung + Flugabwehr). Ist möglicherweise besonders für amerikanische Zerstörer mit dem Verbrauchsmaterial Defensives Fla-Feuer und für deutsche Zerstörer der Stufen IX und X von Interesse.



      Schlachtschiffe


      Stufe 1
      Einsatzzentrale für Katapultflugzeug: Gut, wenn das entsprechende Verbrauchsmaterial aktiv genutzt wird.
      Vorrangiges Ziel: Schlachtschiffe finden sich häufig in einer Situation wieder, in der sie gesichtet werden und weit und breit keine Verbündeten zu sehen sind. In diesem Fall werdet ihr mit der Fertigkeit „Vorrangiges Ziel“ mit ausreichender Sicherheit erkennen, welche Art von Bedrohung euch auf den Flanken erwartet, und euren Plan bei Bedarf anpassen können. Und wenn die Schlacht bereits begonnen hat, werdet ihr die Art der Bedrohung besser verstehen und euch in Deckung zurückziehen können. Diese Fertigkeit kann auch eingesetzt werden, um Zerstörer zu entdecken, die euch auflauern – vor allem in offenem Gewässer – wodurch der Angriff vorhergesehen werden kann.
      Ladeexperte: Eine situationsabhängige Fertigkeit, die nützlich wird, wenn die Möglichkeit besteht, eine Salve von Sprenggranaten rasch auf einen Zerstörer zu entladen, der euch aus dem Hinterhalt heraus angreift. Besonders stark, wenn sie in Kombination mit Kommandant Steven Seagal eingesetzt wird.
      Stufe 2
      Eliteschütze: Kein einziges Schlachtschiff verfügt über Geschütze mit besonders schneller Zielerfassung. Wenn ihr euch dadurch unwohl fühlt, dann ist diese Fertigkeit genau das Richtige für euch.
      Tausendsassa: Schlachtschiffe haben viele nützliche Verbrauchsmaterialien, wodurch es von Vorteil ist, ihre Nachladezeit um zwei Punkte zu beschleunigen.
      Höchste Alarmbereitschaft: Eine weitere Beschleunigung der Nachladezeit des Schadensbegrenzungsteams kann nie schaden.
      Adrenalinrausch: Wie bei den Zerstörern, so eignet sie diese Fertigkeit gut für einen aggressiven Spielstil. Der Bonus durch diese Fertigkeit macht sich bei der langen Nachladezeit der Hauptbatterie bemerkbar, wobei seine Wirkung auf die Sekundärbewaffnung auch nicht zu unterschätzen ist.
      Stufe 3
      Grundlagen der Überlebensfähigkeit: Offensichtliche Wahl für eine erhöhte Überlebensfähigkeit.
      Schieß-Grundausbildung: Ist nützlich für diejenigen, die Flugabwehr und Sekundärbewaffnung bevorzugen.
      Inspekteur: Die erhöhte Wirkung der Reparaturmannschaft wird die Überlebensfähigkeit dauerhaft steigern, sofern ihr regelmäßig bis zum Ende des Gefechts überlebt.
      Wachsamkeit: Kann nicht schaden, da Torpedos eines der Hauptmittel für den Gegenangriff auf euer Schiff ist. Ist besonders nützlich bei den besten deutschen Schlachtschiffen mit hydroakustischer Suche.
      Stufe 4
      Manuelles Feuern der Sekundärbewaffnung: Logisches Element der Sekundärbewaffnung und besonders effektiv bei japanischen und deutschen Schlachtschiffen.
      Brandschutz: Während die Effektivität dieser Fertigkeit zuvor noch zu Wünschen übrig ließ, so glänzt sie in der neuen Version umso heller. Ihre Haupteigenschaft besteht darin, dass sie den Brand im mittleren Teil des Schiffes (der häufiger getroffen wird) in einem statt in zwei Mittelstücken eindämmt. Sehr starke Wahl zur Verbesserung der Überlebensfähigkeit.
      Verbesserte Schießausbildung: Die Fertigkeit ist definitiv nützlich zur Verstärkung der Flugabwehr und der Sekundärbewaffnung.
      Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung: Funktioniert aufgrund der Fla-Zusammenstellung am besten bei amerikanischen Schlachtschiffen und bei der Sekundärbatterie von deutschen Schlachtschiffen.



      Kreuzer


      Stufe 1
      Vorrangiges Ziel und/oder Beschussalarm: Beide Fertigkeiten steigern die Aufmerksamkeit in einer Gefechtssituation und somit auch die Überlebensfähigkeit.
      Einsatzzentrale für Katapultflugzeug: Definitiv hilfreich bei allen Kreuzern bis zu Stufe VII.
      Ladeexperte: Ist möglicherweise nützlich bei allen Kreuzern mit 203-mm-Geschützen und nicht gerade der schnellsten Nachladezeit.
      Vorsorgewartung: Diese Fertigkeit wird euch sicherlich in vielen Situation aushelfen und den Ausfall eurer Hauptbatterie oder des Steuermechanismus im ungünstigsten Moment verhindern.
      Stufe 2
      Tausendsassa: Eine vielseitige Reihe von Verbrauchsmaterialien für Kreuzer macht diese Fertigkeit äußerst hilfreich.
      Eliteschütze: Wählt diese Fertigkeit, wenn euch die Zielerfassungsgeschwindigkeit eures Schiffes nicht schnell genug ist.
      Nebelwandexperte: Eine gute Wahl für britische Kreuzer und für die Kutusow, die mit Nebelwerfern mit kurzer Ausbreitungszeit ausgestattet sind.
      Adrenalinrausch: Wenn ihr aggressiv spielt, ist ein Schaden unausweichlich, wodurch diese Fertigkeit sinnvoll wird.
      Stufe 3
      Schieß-Grundausbildung: Diese Fertigkeit wird benötigt, um eine der Stärken der meisten Kreuzer zu verbessern: die Flugabwehr.

      Inspekteur: Mit Tausendsassa vergleichbar. Verbessert eure Verbrauchsmaterialien, die bei Kreuzern gewöhnlich ziemlich beeindruckend sind.
      Wachsamkeit: Die perfekte Wahl für Jäger von Zerstörern und deutsche Schlachtschiffe mit ihrer mächtige Hydroakustik.

      Sprengmeister: Notwendig, wenn der Schwerpunkt auf dem Verursachen von Schaden mit HE-Granaten und Bränden besteht.
      Stufe 4
      Verbesserte Schießausbildung: Weitere Verbesserung der Flugabwehr.
      Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung: Passt hervorragend zu den starken, großkalibrigen Fla-Geschützen amerikanischer und deutscher Kreuzer.
      Funkortung: Weitere Informationen sind hilfreich, wenn ihr aktiv auf Zerstörerjagd geht und um Kontrollpunkte kämpft.
      Tarnungsmeister: Verleiht euch einen taktischen Vorteil und gewährt euch in einigen Situationen gar den ersten Schuss.
      Trägheitszünder für Sprenggranaten: Abhängig von der Situation kann diese Fertigkeit für Kreuzer bis Kaliber 180 mm hilfreich sein.



      Flugzeugträger


      Stufe 1
      Flugzeugwartungsexperte: Definitiv eine hilfreiche Fertigkeit ohne Nachteile.
      Kurvenkampfexperte: Eine gute Wahl für universelle oder Flugabwehr-Luftgeschwader.
      Ausweichmanöver: Ihr solltet euch überlegen, ob ihr zum Ende einer Schlacht häufig ohne Flugzeuge seid – vergesst jedoch nicht die negative Wirkung auf die Geschwindigkeit!
      Stufe 2
      Heckschützenexperte: Eine hilfreiche Fertigkeit ohne Nachteile.
      Höchste Alarmbereitschaft: Flugzeugträger sind am anfälligsten gegen Brände, wodurch die Verstärkung der Reparaturmannschaft nicht die schlechteste Idee ist.
      Torpedobeschleunigung: Besonders interessant für japanische Torpedobomber.
      Stufe 3
      Torpedobewaffnungskompetenz: Dieser Vorteil ist am nützlichsten bei amerikanischen Flugzeugträgern mit Torpedobombern mit einer langen Flugvorbereitung.
      Schieß-Grundausbildung: Die Verbesserung der Flugabwehr kann für das Überleben eines gegnerischen Angriffs von Bedeutung sein.
      Notstart: Gut, wenn es auf den niederen Stufen eingesetzt wird, da der Gegner eure Flugzeugträger aufgrund der Größe der Karte schneller erreichen kann.
      Grundlagen der Überlebensfähigkeit: Eine je nach Situation nützliche Fertigkeit. In bestimmten Situationen sichert sie euer Überleben, richtet jedoch nicht viel aus, wenn ihr unter intensivem Feindbeschuss steht.
      Stufe 4
      Luftherrschaft: Ohne Zweifel hilfreich bei japanischen und bei fast allen amerikanischen Flugzeugträgern. Einer der wichtigsten Fertigkeiten überhaupt!
      Tarnungsmeister: Ein Bonus auf Tarnung schadet nie – je später ihr entdeckt werdet, desto besser.
      Verbesserte Schießausbildung: Die Verbesserung der Flugabwehr kann für das Überleben eines gegnerischen Angriffs von Bedeutung sein.






      Durch die Macht der Wahrheit habe ich als Lebender das Universum erobert.